Near Field Communication

Near Field Communication (zu deutsch „Nahbereichkommunikation“, Abkürzung NFC)

ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken von bis zu 4 cm. Bisher kommt diese Technik vor allem in Lösungen für Micropayment – bargeldlose Zahlungen kleiner Beträge – zum Einsatz. In Deutschland wird die Technik beispielsweise von den Sparkassen, unter dem Namen girogo, zur Zahlung von Summen bis zu 20 Euro angeboten und von der Deutschen Bahn in ihrem Touch&Travel-System eingesetzt.

N-Mark-Logo als Kennzeichnung NFC-zertifizierter Gerät N-Mark-Logo als Kennzeichnung NFC-zertifizierter Gerät

Hohe Sicherheitsstandards im Einsatz der NFC-Technologie bei girogo

girogo – in Form der neuen kontaktlosen Bezahlfunktion auf Prepaid-Basis bei girocards - entspricht den hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards der deutschen Kreditwirtschaft. So werden unter anderem keine konto- oder personengebundenen Daten zwischen Karte und Terminal übertragen.

girogo ist die neue kontaktlose Bezahlfunktion der Deutschen Kreditwirtschaft und seit Ende 2011 automatisch auf allen neu herausgegebenen girocards der Sparkassen und vielen der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Großraum Hannover, Braunschweig und Wolfsburg integriert. Mit ihr lassen sich Beträge bis 20 Euro kontaktlos bezahlen.

Dabei besitzt girogo eine Prepaid-Lösung, das heißt, dass beim Bezahlen lediglich auf das zuvor geladene Prepaid-Guthaben auf der elektronischen Geldbörse zugegriffen wird. Bei dieser kontaktlosen Transaktion mit girogo werden also keine Beträge vom Girokonto des Kunden gebucht. Auch werden keine konto- oder personengebundenen Daten übermittelt.

Bei dem Zugriff auf die Zusatzfunktion „Altersverifikation" werden ebenfalls keine persönlichen Daten übertragen. Der Automat stellt der Karte lediglich die Frage „Älter als 18" und die Karte antwortet lediglich mit „ja" oder „nein".

Zum Bezahlen mit girogo muss der Chip auf der Karte zwei bis drei Zentimeter nah an das Terminal gebracht werden. Dabei werden internationale Standards eingehalten. Sofern beim Bezahlen an der Kasse eine Karte versehentlich mehrmals hintereinander an das Bezahl-Terminal gehalten wird, löst nur das erste Signal eine Transaktion aus.
Quelle Wikipedia & Kartensicherheit.de